Teilerneuerung Glotter-Brücke, Denzlingen

In den Anfängen des vorigen Jahrhunderts wurde eine der vielen Sandsteinbogenbrücken entlang der Denzlinger Hauptstraße durch eine Konstruktion aus IPE-Stahlträgern und Stampfbeton verbreitert. Der Zahn der Zeit setzte dieser Konstruktion ohne Abdichtungsebene stark zu. Vor allem metallische Korrosion an den Trägern erforderte eine Teilsperrung der Brücke. Die unteren Flansche wurden teilweise auf nur 1-2 mm Reststärke zersetzt. Eine Teilerneuerung war unumgänglich.

Durch einen Sondervorschlag aus unserem Hause wurde mit Hilfe von vorgefertigten Teilfertigteilen der Arbeitsaufwand vor Ort auf einem Minimum reduziert. Die Platten wurden so dimensioniert, dass diese von unserem neuen Liebherr 18-t-Kompaktradbagger versetzt werden konnten. Auf einen Mobilkraneinsatz auf der Hauptstraße konnte somit verzichtet werden. Auch beim Rückbau konnte der neue Bagger seine Fähigkeiten mit Rototilt und Greifmodul unter Beweis stellen.

In nur 5 Tagen Bauzeit konnten der alte Überbau rückgebaut, die neuen Widerlager betoniert, die Fertigteile versetzt und mit Aufbeton ergänzt, sowie eine Aufkantung als Schrammbord und Abschluss für den neuen Asphaltbelag erstellt werden.

Nach oben